Richtig bewerben

Die Bewerbung

Sie haben einen Ausbildungsberuf gefunden, der gut zu Ihnen passt und Ausbildungsbetriebe recherchiert, die diesen Beruf ausbilden? Dann nichts wie ab an den Rechner! Eine Bewerbung ist kein Hexenwerk, muss aber sehr sorgfältig und gewissenhaft vorbereitet werden. Checken Sie die gesamte Bewerbung am Ende auf Tippfehler.

Zunächst sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihre Bewerbung auf Papier oder per E-Mail verschicken möchten. Schauen Sie dafür auf den Websites der jeweiligen Betriebe im Bereich Jobs/Arbeiten/Karriere o. ä. nach, wie der Betrieb die Unterlagen wünscht und an welche Person diese geschickt werden sollen. Sollten Sie dazu keine Angaben finden, können Sie das auch telefonisch im Betrieb erfragen.

Tipp: Führen Sie einen Status mit allen Betrieben, die Sie angeschrieben haben (mit Datum und erfolgter Rückmeldung). So behalten Sie den Überblick und können bei ausbleibender Rückmeldung telefonisch nachhaken.

Bewerbung per E-Mail

Wenn Sie Ihre Bewerbung per E-Mail verschicken, fügen Sie am besten alle Dokumente zu einem Pdf zusammen. Der Dateiumfang sollte 2 MB nicht übersteigen.

Bewerbungsportale

Besonders bei großen Unternehmen kommen oft Bewerbungsportale zum Einsatz. In dem Fall achten Sie darauf, welche Dokumente gefordert sind und wie groß die Dateien maximal sein dürfen. Alle Angaben müssen korrekt ausgefüllt sein und auch hier sollten Sie alle Dokumente im PDF-Format anhängen. Ganz wichtig außerdem: Login-Daten notieren! Bei vielen Bewerbungsportalen können Sie den Status Ihrer Bewerbung einsehen und verfolgen.

Postalische Bewerbung

Stellen Sie alle Unterlagen in einer hochwertigen Klarsichtmappe zusammen, das Bewerbungsschreiben legen Sie dabei lose auf die Mappe. Dann alles in einen A4 Umschlag stecken, korrekt adressieren und ausreichend frankieren.

1. Das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben sorgt für den ersten Eindruck und ist bei der E-Mail-Bewerbung entweder direkt in der E-Mail oder als Anhang beigefügt. Sollten Sie das Anschreiben als Anhang verschicken, achten Sie dennoch auch in der E-Mail auf einen ordentlichen Betreff (z. B. Bewerbung um Ausbildungsplatz XY) und eine persönliche Anrede:

Sehr geehrte Frau Meier, anbei sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für die Ausbildung zum/zur XY im Ausbildungsjahr 2020/2021. Über die Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich. Mit freundlichen Grüßen XY.

Dazu sollten in der E-Mail-Signatur Ihre Kontaktdaten (Adresse und Telefonnummer) stehen. Ihre E-Mail-Adresse sollte sich aus Ihrem Vor- und Nachnamen zusammensetzen.

Für das Bewerbungsschreiben sollten Sie Ihre eigenen Worte finden und Bezug zum Ausbildungsberuf und dessen Anforderungen nehmen. Insgesamt sollte die gedruckte bzw. gescannte Version nicht länger als eine DIN A4 Seite sein.

Ins klassische Anschreiben gehört neben der eigenen Anschrift und Telefonnummer auch die vollständige Adresse des Unternehmens.

„Ganz wichtig für die Bewerbung ist, dass der Leser merkt, Sie haben sich mit dem Beruf und dem Betrieb auseinander gesetzt. Das sollte im Anschreiben direkt deutlich werden. Mein Tipp: Es lohnt sich, Eltern oder Lehrer noch einmal über die fertige Bewerbung schauen zu lassen!“

Britta Meyer, Ausbildungsleiterin
IHK Mittlerer Niederrhein

Beispiel Bewerbungsschreiben

Max Mustermann
Musterallee 88
12345 Musterhausen
0123 – 45 67 89
m.mustermann@mustermail.de

 

Musterfirma
Musterabteilung
Frau Maria Muster
Musterstraße 24
12345 Musterstadt

 

Musterhausen, 31.02.2020

Bewerbung um Ausbildungsplatz Musterausbildung im Ausbildungsjahr 2020/2021

(persönliche Anrede) Sehr geehrte Frau Muster,

(Einstieg) Ihre Stellenausschreibung in der IHK-Lehrstellenbörse hat mich begeistert. Ich bin 19 Jahre alt, besuche derzeit die XX. Klasse der Musterschule in Musterstadt und mache im Mustermonat 2020 meinen Abschluss.

(Hinweis auf Anlagen) Meinen Lebenslauf, sowie Praktikums- und Schulzeugnisse finden Sie anbei.

(Begründung für Wahl Ausbildungsberuf und -betrieb) Für den Ausbildungsberuf Musterausbildung habe ich mich entscheiden, weil ich hier meine Stärken im Musterbereich voll zum Einsatz bringen kann. Die Unternehmensdarstellung auf Ihrer Website hat mich zudem sehr angesprochen, sodass ich mich sehr freuen würde, Teil Ihres Teams zu werden.

(persönliche Eigenschaften) Ich habe ein freundliches Auftreten, bin absolut zuverlässig, und arbeite sehr gerne im Team.

(positiver Abschluss) Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Max Mustermann

Noch mehr Tipps für Ihre Bewerbung

Viele weitere Tipps für Ihre Bewerbung finden Sie hier zum Download.

2. Der Lebenslauf

In tabellarischer Form erwarten die Unternehmen die wichtigsten Informationen über Sie und Ihre schulische und – falls bereits vorhanden – berufliche Laufbahn.

Das Foto sollte in Qualität und Machart professionell sein. Das Standardmaß für ein Bewerbungsfoto ist 6,5 x 9 cm, es darf aber auch je nach Branche quadratisch sein. Wählen Sie Kleidung, die Sie auch zum Vorstellungsgespräch anziehen würden und achten Sie auf einen freundlichen, offenen Gesichtsausdruck. Achten Sie beim Einsetzen des Fotos in den digitalen Lebenslauf darauf, dass die Dateigröße des Fotos 2 MB nicht überschreitet.

Beispiel Lebenslauf

 

Name
Adresse

Telefon
Mobil
E-Mail
Geburtsdatum
Familienstand

 

09/2009 – heute

2007-2011



2017 – heute

07/2018 – 05/2019

05/2016

 


EDV-Kenntnisse
Sprachkenntnisse
Führerschein

 

Hobbys

Musterstadt, Datum

(Unterschrift)
Max Mustermann

Persönliche Daten

Max Mustermann
Musterstraße 3
PLZ, Musterstadt
02156 78835
02167 5322654
m.mustermann@net.de
10.06.2000
ledig

Schulbildung

Musterschule
PLZ, Musterstadt
Mustergrundschule
PLZ, Musterstadt

Praktische Erfahrung

Nebenjob
Musterfirma Gmbh
Musterstelle
Musterfirma GmbH
Musterpraktikum
Musterfirma GmbH

Kenntnisse

Microsoft Kenntnisse
Englisch
Klasse B

Interessen

Musterhobbys, …

„Aus der Erfahrung heraus sehr wichtig: Immer schön bei der Wahrheit bleiben. Wer zu kreativ in der Bewerbung ist, kann später Schwierigkeiten bekommen!“

Carl Mellinghoff, StuBo
Gesamtschule Uerdingen

3. Die Zeugnisse

Wenn Sie Ihr Schulabschlusszeugnis bereits haben, fügen Sie es Ihrer Bewerbung eingescannt als Anlage bei. Ansonsten senden Sie die beiden letzten Zeugnisse mit.

Sinnvoll sind auch Nachweise über Praktika, zusätzliche Kenntnisse, ehrenamtliches Engagement, etc., soweit sie mit dem angestrebten Beruf zu tun haben. Beim Einscannen der Dokumente bitte unbedingt darauf achten, dass sie lesbar sind, keine Eselsohren oder Knicke zu sehen sind und der Scan möglichst gerade und richtig herum ist.

„Mit einem gestalteten Deckblatt kann man seine Bewerbung und das Bewerbungsfoto in Szene setzen und sich so von anderen Bewerbern abheben. Da habe ich schon tolle Beispiele gesehen. Wichtig finde ich auch, dass der Lebenslauf immer mit dem aktuellen Datum (identisch mit dem Bewerbungsanschreiben) versehen und unterschrieben wird.“

Anne-Kathrin Pannen, Berufskolleg Kaufmannsschule, FG Berufsorientierung

Unser Tipp:

An der Stellenausschreibung oder aus Infomaterialien können Sie die Anforderungen an Sie als Auszubildenden erkennen. Schlagwörter aus der Anzeige können Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben verarbeiten.

Ist das aktuelle Zeugnis in einigen Fächern schlechter als sonst ausgefallen, zeigen Sie mit einem vorherigen Zeugnis Ihre eigentlichen Fähigkeiten. Legen Sie die fertige Bewerbung grundsätzlich jemandem zur Durchsicht nach Fehlern vor, z. B. Eltern, älteren Geschwistern oder Bekannten.

Bewerben

aber Richtig!